Unser liebstes Plätzchenrezept – Zeit für einen Klassiker: Vanillekipferl

anyMOTION Vanillekipferl Plätzchenrezept Weihnachten auch vegan möglich

Weihnachten ist die Zeit von Leckereien jeder Art. Egal ob süß oder herzhaft. An jeder Ecke, auf den Weihnachtsmärkten und auch in den Geschäften duftet es nach Glühwein und weihnachtlichen Gewürzen. Und über allem schwebt der Duft von frisch gebackenen Plätzchen. Auch wir bei anyMOTION sind den süßen Leckereien verfallen. Und als kleine Premiere hier auf dem Blog möchten wir Ihnen zur Weihnachtszeit unser liebstes Plätzchenrezept präsentieren.

Vanillekipferl – Lecker wie früher

Wir sind zwar in einer Branche tätig, die nahezu ausschließlich am Bildschirm arbeitet, aber auch wir kennen Cookies nicht nur vom Arbeiten im Internet. Unseren Plätzchenfavoriten kennt eigentlich jeder. Die Vanillekipferl sind ein Weihnachtsklassiker, der bei nahezu allen Kolleginnen und Kollegen sehr beliebt ist und viele schon seit ihrer Kindheit begleitet. Und das Beste, neben ihrem zarten Vanillegeschmack, sind sie mit nur wenigen Zutaten schnell zubereitet. Damit auch wirklich alle der süßen Versuchung nachgeben können, kann das Rezept auch für die veganen Kollegen mit nur einer Zutat abgewandelt werden. Einfach die Butter durch rein pflanzliche Margarine (etwa Alsan) ersetzen.

Die Zutaten

Damit bei uns auch alle etwas von den Kipferln abbekommen braucht es etwas mehr. Unser Rezept ergibt daher etwa 100 Vanillekipferl. Aber lassen Sie sich nicht täuschen. Die sind auch in einer kleinen Familie viel zu schnell verschwunden. 😉

Die Zutaten
300 g Mehl (Typ 405)
240 g Butter oder rein pflanzliche Margarine (zimmerwarm)
140 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
90 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 El Speisestärke (bspw. Kartoffelstärke)
1 Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker

Für den Zuckermantel:
70 g Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker und/oder alternativ zusätzlich noch 1 Messerspitze frische Vanille

Die Zubereitung

1. Vermengen Sie das Mehl, die gemahlenen Nüsse, die frische Vanille aus der Schote (oder den Vanillezucker) und den Zucker mit der Stärke und dem Salz in einer großen Schüssel. Dazu können Sie zum Beispiel einen Schneebesen oder aber auch einen Esslöffel nutzen.

2. Anschließend schneiden Sie die Butter/ Margarine in kleine Teile und geben sie in die Rührschüssel. Nun verkneten Sie mit dem Handmixer (Knethaken) alles zu einem glatten Teig. Wenn Sie keinen Mixer haben, können Sie alternativ auch eine Küchenmaschine mit Knethaken nutzen oder den Teig per Hand kneten.

3. Wenn der Teig glatt genug ist, lassen Sie ihn zugedeckt unter Frischhaltefolie für etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Nach einer Stunde teilen Sie den Teig in vier gleich große Teile und formen diese zu länglichen aber nicht zu dünnen Rollen.

4. Heizen Sie nun den Ofen auf ca. 180 °C vor und belegen Sie ein Backblech mit Backpapier. Aus den Teigrollen trennen Sie nun etwa 2 cm dicke Scheiben und formen diese in die typische Kipferlform. Diese platzieren Sie nun auf dem Blech (ein Blech fasst knapp 50 Vanillekipferl).

5. Jetzt das Blech auf einer der unteren Schienen platzieren und die Kipferl für etwa 13 Minuten backen. Schauen Sie immer wieder in den Ofen, denn die Plätzchen sollten nicht zu viel Farbe bekommen (gold-braun, wie bei anderen Plätzchen ist schon zu viel).

6. In der Zeit, in der die Kipferl backen, können Sie schon einmal die Mischung für den Zuckermantel mischen. Hierzu einfach den Puderzucker mit dem Vanillezucker und der frischen Vanille (falls genutzt) in einer Schüssel oder einem Suppenteller mischen.

7. Sobald Sie die Vanillekipferl aus dem Ofen geholt haben, wenden Sie sie nacheinander im Vanillezucker und lassen sie anschließend auf einem Teller oder einem kalten Backblech abkühlen.

Wenn die Vanillekipferl abgekühlt sind, können sie serviert oder in einer Dose für einige Tage gelagert werden. Wir empfehlen damit die Kolleginnen und Kollegen kurz vor Weihnachten zu überraschen.

Wir hoffen, dass Sie Freude mit unserem kleinen Rezept haben und wünschen Ihnen und Ihren Familien ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.