GASTBEITRAG: Von der Wichtigkeit der richtigen Einsicht

20 Jahre anyMOTION

Wenn man jemanden aus dem Team von anyMOTION darum bitten würde, in einem Satz zu erklären,warum die Agentur so erfolgreich ist, dann dürfte die Antwort wohl aus genau zwei Worten bestehen: User Centricity.

Zu deutsch bedeutet User Centricity etwa „Kundenzentriertheit“, also die Bedürfnisse,Wünsche und Interessen der Zielgruppe stets in den Mittelpunkt zu stellen. Das klingt auf den ersten Blick vielleicht recht simpel, scheitert aber bei den allermeisten Unternehmen bereits bei sehr viel einfacheren Dingen als der User Experience der App, etwa auf der Ebene der Unternehmenskommunikation: „Wir haben“, „Wir können“, „Wir bieten“ interessiert den Kunden wirklich nur dann, wenn man gerade ‚trending‘ ist oder als Marke etwa Apple, Google oder Tesla heißt. Ansonsten kommuniziert man auf diese Weise mehrheitlich am Kunden vorbei und muss sich neues Interesse teurer als nötig einkaufen.

Ein Faktum wird dabei selbst im obersten Management großer Konzerne vergessen: Wo kein Kunde, da kein Umsatz. Sobald eine Marke eine gewisse Größe erreicht hat, neigt sie immer mehr dazu, sich um die eigene Achse zu drehen und nicht mehr Kundenwünsche zu hören und zu erfüllen, sondern eigene Ideen auszudenken und diese verkaufen „zu müssen“. Das ist aber auf breiter Ebene eindeutig der falsche Weg, denn er geht an denjenigen Potentialen einfach vorbei, die eh schon da sind: Den Bedürfnissen der Interessenten und vorhandenen Kunden.

Diese Bedürfnisse teilen uns Menschen recht gerne auf Nachfrage (oder auch ungefragt) mit, denn wenn etwas sehr gut oder sehr schlecht läuft, dann verlautbart der Kunde das gerne. Wohl auch deshalb findet man selten Bewertungen von Produkten mit einem „Bauch“ im Mittelmaß, sondern die stärksten Ausprägungen sind immer oben oder unten. Diese Kenntnisse sollte man nutzen, um darauf einzugehen, was die Menschen haben möchten. Und genau hier setzt die Expertise von anyMOTION an.

Bereits seit über 20 Jahren ist das Unternehmen als reine Digital-Agentur am Markt aktiv, bis 2016 nur am Hauptstandort in Düsseldorf, seit einem Jahr auch mit einer Dependance in Köln. Dort leitet Frank Trimborn die Niederlassung und sorgt dafür, dass die B2B-Kundschaft genau das bekommt, was ihnen am meisten bringt: Lösungen.

Zu den zahlreichen Kunden von anyMOTION zählen sowohl Branchenschwergewichte wie PSA (Peugeot/CITROËN) oder das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), als auch diverse Mittelständler, welche allesamt aus genau diesem Grund auf die Expertise und die langjährige Erfahrung der Agentur setzen.

Durch den digitalen Wandel beginnen in immer mehr Unternehmen die Entscheider zu verstehen, dass es für die Kommunikation der Gegenwart und Zukunft unerlässlich ist, digitale Sichtbarkeit und mit ihr eine hohe Usability eben jener Angebote an der Hand zu haben. „Uns reizt dabei die ständig fortschreitende Entwicklung, dass der Markt immer wieder neue Dinge bringt und uns Möglichkeiten eröffnet, von denen wir vor fünf Jahren noch geträumt haben,“ erklärt mir der dynamische Digital Strategy Director Frank. „Für mich ist die Digitalisierung eine unglaubliche Chance für Unternehmen, aktiv einen Wandel einzuleiten. Man sollte dabei sehenden Auges durch die Welt gehen und verstehen, dass die Innovationszyklen heute sehr kurz sind.“ Mit anderen Worten: Manchmal merkt man erst, dass man betroffen ist, wenn es schon zu spät ist.

Um am Markt erfolgreich zu sein, muss man laut Frank bestmöglich verstehen, wie die eigene Kundschaft „tickt“ und ihre Wünsche wahr werden lassen. Im Fall des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt e.V. (DLR) war es die Umsetzung eines möglichst effizienten als auch einfach zu bedienenden Karriereportals, für das anyMOTION ins Boot geholt wurde. Es sollte eine Lösung sein, die sämtliche Stellenausschreibungen aus allen angeschlossenen Instituten erfasst und dem potentiellen Zielpublikum schnell und einfach zugänglich macht, responsiv und damit über alle gängigen Formate hinweg. Wer jetzt www.dlr.de/jobs ansteuert, bekommt unabhängig davon, ob er Smartphone, Tablet, Laptop oder Desktop verwendet, eine solide Suchfunktion mit zahlreichen Filtern präsentiert, die genau das liefert, was wirklich gesucht wird.

Damit stellt das Karriereportal genau das Anliegen seiner Besucher in den Mittelpunkt: Informationen zielführend aufbereitet und zudem im Fall jeder Stelle direkt mit dem passenden Ansprechpartner und seinen Kontaktdaten verknüpft. Für diese effektive und zudem optisch sehr ansprechende Lösung wurde anyMOTION im Jahr 2016 für den UX Design Award nominiert, welcher hervorragende Leistungen im Bereich der Nutzererfahrung (User Experience) auszeichnet. Wir erinnern uns an das kleine 1×1 des Handels: Der Kunde ist König. Und deshalb sollten wir immer dafür sorgen, dass der Kunde zufrieden ist. Dann bleibt er länger – und er kommt wieder.

Autor: Sebastian Heithoff