Digitale Kreativität auf der OMD in Düsseldorf

anyMOTION Digitalagentur Düsseldorf OMD

In den prall gefüllten und dementsprechend lauten Messehallen wurden auf der diesjährigen OMD die weitere Integration von Bewegtbild sowie die zunehmende Nutzung von mobilen Endgeräten als große Trendthemen für die digitale Marketingzukunft diskutiert. Auf vielen Messeständen herrschte regelrechte Partystimmung, die mit DJs und Drinks angeheizt wurde. Im Rahmenprogramm der Messe gab es auch zahlreiche Workshops und Vorträge, von denen ich mir „Digital creativity“ angesehen habe.

Das Panel wurde von Hermann Vaske, Kreativer Kopf und Chef von Hermann Vaske’s Emotional Network, moderiert. Das ADC-Mitglied stellte sein gleichnamiges Filmprojekt vor und hatte interessante Gäste zur Diskussion eingeladen: Terry von Bibra, den Deutschland-Chef von Yahoo, Andreas Gahlert, den Gründer und GF von Neue Digitale sowie Oliver Voss, Vorstand von Jung von Matt.
Terry von Birba war der Meinung, daß „Kreativität“ auch im Web den Zielen des jeweiligen Kunden folgen muss und kein Selbstzweck sein darf. Dabei sei im Zeitalter von User Generated Content aber immer die Qualität und nicht die Quelle entscheidend, ob die Idee ankommt oder nicht. Als gelungenes Beispiel nannte er einen viralen Spot, der im Rahmen einer Promotion für den Snack Doritos in den USA entstanden war. Die User wurden aufgefordert, eigene Spots passend zum Motto „Live the flavor“ einzureichen. Der Siegerspot aus einem Online Voting bei yahoo! wurde dann während des Super Bowls im TV gezeigt und erreichte die höchsten Zuschauerzahlen. Dass der witzige „Amateur“-Spot nur 12 Dollar in der Produktion gekostet hat, gibt vielen „klassischen“ Werbern sicher zusätzlich zu denken.

„Internet wird in Zukunft der Integrator sein“, davon ist Andreas Gahlert überzeugt. „Cyber wird mehr und mehr zum Ideengeber, auch für klassische Kommunikation“ ist seine Vision des digitalen Marketings. Als Beispiel führte er Nike an, die ihrer klassischen Werbeagentur Wieden+Kennedy die internationale Leadfunktion entzogen und diese Rolle der New Yorker Internet Agentur R/GA übertragen haben.

Für Oliver Voss ist das Internet im Moment vor allem ein „Turbo“ für Ideen im Sinne eines zusätzlichen, interaktiven Medienkanals. Als Beispiele für die unterstützende Wirkung z.B. von YouTube nannte er den McLaren Mercedes Formel1 Film, der die Rivalität der Fahrer Alonso und Hamilton dramatisiert und den Mathias Reim Spot von Sixt, die durch das Internet weiter verbreitet wurden. Als wirkliches Massenmedium sieht er das Internet im Vergleich zur Reichweite des Mediums TV allerdings noch nicht.

Die Online Marketingmesse Düsseldorf OMD,die am 25. & 26. September auf dem Messegelände statt gefunden hat, konnte einen neuen Aussteller- und Besucherrekord verzeichen. Mit insgesamt 10.900 Fachbesuchern (2006: 6.600) und 263 Unternehmen (2006:180, +46%) bezeichnet sich die OMD selbst als die „führende Kongressmesse für digitales Marketing in Europa“. Immerhin kamen 1.000 Fachbesucher und 26 Aussteller aus dem internationaen Umfeld. Diese Internationalisierung wurde auch dadurch deutlich, dass die Vorträge der Referenten in Kongress und Arena simultan in englisch übersetzt wurden.