Fontys-Studie: Generation D und die unsichere Zukunft der Marken

Generation D

Was, wenn der Kunde wirklich König wäre? Mit allen Konsequenzen? 20 Minuten in der Warteschleife, und das Unternehmen fiele in Ungnade. Es hieße „Ab mit dem Kopf!“.

Derart launische und gefährliche Kunden prophezeit Pegasystems-Gründer Alan Trefler in Form der Generation D: „Viele Unternehmen auf der ganzen Welt werden in den nächsten Jahren sterben“, so Trefler, „weil gerade jetzt eine ganze Generation neuer Kunden heranwächst, die mit ihnen keine Geschäfte machen wollen. Die Jungen beherrschten die Regeln der digitalen Kommunikation und damit die Marken, mit denen sie sich umgeben. Ihr Verhalten: „Discover, devour, demonize“.

Sechs Studierende der Fontys International Business School in Venlo nehmen die Thesen aus Treflers kontrovers diskutierten Buch „Der Bauplan für den digitalen Wandel“ nun unter die Lupe. Gibt es die Generation D wirklich? Wie können sich Unternehmen und ihre Marken auf die neuen Kunden einstellen? Welche Auswirkungen auf CRM und Unternehmenskommunikation sind denkbar?

Generation D: Marktforschung mit Fontys und anyMOTION

Die Forschungsarbeit geschieht in Zusammenarbeit mit uns bei anyMOTION GRAPHICS. Initiiert wurde das Projekt von Kreativdirektor Ingo Waclawczyk, der den Studierenden mit langjähriger Praxiserfahrung zur Seite steht. „Wir sind gespannt darauf, welche Perspektive die Studierenden in Bezug auf das Thema Generation D einnehmen und welche Erkenntnisse sie herausarbeiten werden“, erklärt Ingo Waclawczyk.

Fontys wirbt mit hoher internationaler Ausrichtung und starker Praxisnähe. Die Studierenden wurden entsprechend in unserem Düsseldorfer Büro nach Agentur-Art gebrieft – und sprühen vor Motivation, ihr erlerntes Know-how praktisch anzuwenden. „Neben der fachlichen Relevanz hat das Thema Generation D auch einen persönlichen Bezug“, meint Dennis Haag, Teamleiter der Studierenden, „Die Beziehung junger Menschen zu Medien und Marken betrifft ja auch meine Generation.“

Wie werden die Marketingprofis in spe der Herausforderung von Morgen begegnen? Die Studienarbeiten werden in den nächsten Wochen in regelmäßigen Intervallen gemeinsam abgestimmt und entwickelt. Über die Highlights berichten wir hier auf unserem Blog!

Jetzt kommentieren: