Eine gute Idee einfach vermitteln

anyMOTION Digitalagentur Düsseldorf - Gute Ideen richtig präsentieren 2007

Wenn man versucht das Komplexe einfach zu machen, wird es meistens kompliziert.

So oder ähnlich kann es einem ergehen, wenn man im Rahmen einer Präsentation versucht, dem (zukünftigen) Kunden eine Idee, eine Kampagne oder einfach „nur“ ein Screendesign zu vermitteln.

Es ist letztendlich (leider) einfach, mäßige Inhalte mit bombastischen PowerPoint-Folien aufzublähen und damit einen kurzzeitigen Effekt zu erzielen. Es ist aber auch genauso möglich, gute Inhalte mäßig zu vermitteln, sodass der wahre Kern nicht rüberkommt. Das Geheimrezept für die „perfekte“ Präsentation kenne auch ich nicht, weil es einfach viel zu viele Faktoren gibt, die eine Präsentation beeinflussen können. …

Das fängt mit der persönlichen Sympathie an, und manchmal kann die
Uhrzeit, zu der man präsentiert, ein entscheidender Faktor sein; vom
persönlichen Präsentationsstil ganz abgesehen.

An dieser Stelle versuche ich ein paar Inspirationen zu geben, wie man das verdichten und vermitteln von Informationen verbessern kann.

Das YouTube-/Flickr-Pendant der Generation Powerpoint namens „Slideshare“.
Ein guter Startpunkt, wenn man herausfinden möchte, was andere zu einem
Thema schon gesagt haben.
http://www.slideshare.net/

Garr Reynols Blog zum Thema „Presentation Design“
Meiner Meinung nach einer der Meister der Präsentation. Reynolds Ideen und Anregungen gehen eigentliche über das Thema hinaus – charmant und authentisch.
http://www.presentationzen.com/

Eher wissentschaftlicher Natur ist Edward Tufte. Das Buch „Visual display of quantitative information“ sollte jeder Lesen, der Geschäftsberichte o.ä. darstellen muss. Ein schönes historisches Beispiel, wie man auch komplexe Zahlen auf anschaulichste Art und Weise darstellen kann, ist eine Grafik von Charles Joseph Minard. Auf diesem Poster zeigt er die Verluste der Armee Napoleons im Verlauf des Russland-Feldzuges.

Ein schöner Text ist hierbei die Offenlegung der Schwächen von PowerPoint im Kontext von technischen Reports. Aus das genaueste wird hierbei ein technischer Report der Nasa zerflückt.

PowerPoint Does Rocket Science–and Better Techniques for Technical Reports

Steve Jobs mit seinen berühmt berüchtigte „Keynotes“ sind ein Klassiker. Einfach hinschauen und lernen.

WWDC 2007 Keynote Address von Steve Jobs, CEO von Apple.

Wenn einem der Sinn nach Training besteht, dann sollte man sich mal „Pecha Kucha“ anschauen. In Berlin und Köln finden mittlerweile diese
„Präsentations-Parties“ statt. Es geht darum, in möglichst kurzer Zeit eine Präsentation zu halten. 20 Folien · 20 Sekunden.
PowerPoint-Extrem-Sport.

Und wenn alles nichts hilft, gibt es noch „Bohnen und Speck“. Ein flinker „Präse-Optimierer“ aus Düsseldorf. Franz Schuier hat im wahrsten Sinne des Wortes schon so manche Präsentations-Schlacht mit uns erfolgreich geschlagen.
Empfehlenswert.

http://www.bohnenundspeck.info