AstroAlex kommt zurück

Bild: Alexander Gerst beim Außenbordeinsatz 2014 © DLR / ESA

Am 20. Dezember ist es soweit: Pünktlich zum Weihnachtsfest kehrt Alexander Gerst zur Erde zurück und beendet damit seine zweite Mission im All. Wir konnten die spannenden Etappen seiner Mission „Horizons“ durch die Betreuung des Jugendportals DLR_next ziemlich nah miterleben und geben hier einen kurzen Rückblick.

Gestartet ist Gerst mit seiner Mission „Horizons“ am 6.Juni.  Am 3. Oktober wurde er dann auch als erster Deutscher und überhaupt erst zweiter Europäer Kommandant der Internationalen Raumstation. Mit an Bord bzw. Planung auf der ISS waren – wie auch bei seiner ersten Mission „Blue Dot“ in 2014 – wieder eine Reihe an Experimenten speziell für junge Leute. Verfolgen kann man diese und auch die älteren „Mini-Versuche“ in der Schwerelosigkeit auf DLR_next in der Serie „Flying Classroom“.

Aber nicht nur das: In der Sekunde, in der Alexander Gerst aus Baikonur mit der Sojus Rakete abhob, begann ein neuer besonderer Countdown, der erst in 50 Jahren endet. Denn mit an Bord der Sojus Rakete und später dann auch auf der ISS befand sich eine kleine Zeitkapsel mit Grußbotschaften für die Welt von heute und Wünsche für die Welt in 50 Jahren, die rund 8000 Schüler und Schülerinnen im Rahmen der Aktion „Schickt uns eure Wünsche für die Zukunft!“ formuliert hatten. Nach seiner Rückkehr wird Gerst sie im Haus der Geschichte in Bonn übergeben und erst wenn dieser besondere Countdown abgelaufen ist, darf sie geöffnet werden. Wann genau das sein wird, zeigt unser Nixie-Röhren-Countdown: https://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-12875.

Wer sich bis dahin noch etwas Zeit vertreiben will, dem empfehlen wir das Special „Alex und die Mission Horizons“. Hier kann man sich neben Hintergrundinformationen auch noch Videos und Bilder zur Raumfahrt-Show anschauen, die im Herbst 2018 quer durch Deutschland auf Tour ging und auf der es sogar einen Livecall mit Alex gab.

Bleibt uns nur noch zu sagen: @AstroAlex: Wir wünschen Dir und Deinen Team-Kollegen Serena Auñón-Chancellor und Sergej Prokopjew alles Gute für eure Heimkehr und freuen uns im Anschluss noch mehr von eurem spektakulären Blick auf die Erde zu erfahren.

Wer diese „wilde Achterbahnfahrt“ des Astronauten live mitverfolgen will: Die Landung der Sojus-Kapsel ist für 06.03 Uhr (MEZ) geplant und verfolgen kann man das ganze in einem Livestream auf DLR_next.