anyMOTION mit Galderma Rosacea-Tagebuch-App im COMPRIX-Finale 2017

COMPRIX 2017, anyMOTION Digitalagentur, Digital erfolgreich, Galderma, Rosacea-tagebuch, Rosacea-Tagebuch-App, Rosacea App

Wir sind im Finale! Mit der Rosacea-Tagebuch-App wurden wir von einer Fachjury in der Kategorie „Digitale Medien – Patienten / Endverbraucher“ in die Finalrunde des COMPRIX 2017 gewählt. Der COMPRIX ist die bedeutendste Auszeichnung für den Fachbereich der Pharma- und Healthcare-Kommunikation. Weltweit gibt es aktuell keinen Award vergleichbarer Größenordnung. Es wird vor allem die Kreativität der eingereichten Produkte bewertet. Darum freuen wir uns umso mehr, dass die konzeptionelle und praxisnahe Arbeit unseres Teams durch den Einzug ins Finale wiederholt bestätigt wird.

Mit praktischer Behandlungshilfe zum COMPRIX-Finalisten

Mit dem Rosacea-Tagebuch haben wir eine App für über vier Millionen Rosacea-Patientinnen und Patienten entwickelt, die bei der Dokumentation von Auslösern und Symptomen unterstützt und so wertvolle Informationen für die Behandlung durch den Facharzt bereitstellt.

Darüber hinaus überzeugt die App mit einem umfangreichen News- und Tipps-Bereich, der den Betroffenen unter anderem durch einen Glossar mit den wichtigsten Begriffen rund um die Krankheit und Expertentipps Hilfestellung bietet. Außerdem wird Zugriff auf den „Aktiv gegen Rosacea“ Blog und den Rosacea-Podcast ermöglicht. So können nicht nur eigene Werte und Entwicklungen dokumentiert werden, sondern alle Informationen zum Thema Rosacea sind immer griffbereit.

COMPRIX-2017: Verleihung am 19. Mai in Berlin

Die Verleihung des COMPRIX 2017 findet am 19. Mai in Berlin statt. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass wir den Preis aus der Bundes- in die Landeshauptstadt holen. Alle Informationen zum Ausgang des Awards und zur Preisverleihung folgen hier bei uns im Blog.

Alles Wissenswerte rund um die Rosacea-Tagebuch-App finden Sie hier: Die Rosacea-Tagebuch-App – Erste Hilfe bei Rosacea


Ansprechpartner für die Rosacea App: Mathias Kossmann
Ansprechpartner Awards: Jan Peifer

Jetzt kommentieren: