Wie wird aus einem Film ein guter Werbefilm?

Unter diesem Motto fanden am 16. August beim JugendMedienEvent 2008 in Essen zwei Seminare statt, die eigentlich mein ehemaliger Kollege und Canasta-Mitspieler Richard Clever gemeinsam mit mir halten wollte. Nach seiner krankheitsbedingten Absage musste ich leider alleine nach Essen fahren und den insgesamt 30 jugendlichen Teilnehmern der Seminare einen Einblick in die Welt der Werbefilme geben.

Eine kleine Umfrage unter den Teilnehmern im Alter zwischen 15 und 19 Jahren zeigte, dass sie sich schon sehr intensiv mit Medien und Werbung auseinander setzen, bei der Mediennutzung aber fast ganz auf das Fernsehen verzichten und hauptsächlich das Internet (bis zu 6 Stunden täglich!) und Zeitung (!) als Informations- und Unterhaltungsmedium nutzen. Bei der Frage nach Werbefilme, die sie beeindruckt haben, wurden einige Beipiele genannt, die auch nach Ansicht der internationalen Kreativszene auf ganz hohem Niveau sind. So z.B. der Sony Film „Balls“ oder der Honda Film „It works“:

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch unseren Cookie Banner.

Die von ihnen genannten Beispiele wurden angesehen und anschließend haben wir über die Entstehung, Wirkung und Hintergründe gesprochen. So wurde deutlich, dass gute Werbefilme vor allem eines gemeinsam haben: Eine einfache Idee, die sich in einem Satz erzählen lässt, eine einfache, aber ungewöhnliche Inszenierung und eine emotional passende Musik bzw. Sound.

Auch anhand von Klassikern wie z.B. „Instant Karma“ von Nike wurde klar, was einen guten Werbefilm ausmacht – auch wenn sich die Sehgewohnheiten und die Filmtechnik in der Zwischenzeit stark verändert haben:

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch unseren Cookie Banner.

Nach den Fallbeispielen konnten sich die jungen Teilnehmer selbst an der Idee für einen Spot versuchen. Das Briefing: Ein Werbefilm, der auf das JugendMedienEvent 2009 aufmerksam macht. In kleinen Gruppen gingen alle eifrig an die Arbeit und die Ergebnisse waren trotz der knappen Zeit, die zur Verfügung stand, erstaunlich gut. Vielleicht findet ja sogar der ein oder andere Teilnehmer auch den Weg in die Medien- oder Werbebranche, die heute so viele berufliche Möglichkeiten wie noch nie bieten.

Das JugendMedienEvent fand in Mainz und Essen vom 14. bis zum 17. August statt. 500 junge Journalisten erlebten spannende Diskussionsrunden und Einblicke in die Welt des Fernsehens beim ZDF, nahmen an insgesamt mehr als 140 Seminaren teil und hatten eine Menge Spaß bei den Abendprogrammen. Veranstalter des Events ist die Junge Presse e.V., sowie das ZDF, die Bundeszentrale Politische Bildung und die Fachhochschule für Ökonomie und Management.