Google Maps jetzt mit Fotos und Wikipedia Artikeln

Seit fast genau einem Jahr gibt es auf Google Maps das Street View Feature – zwar immer noch nur in den USA, dafür aber mittlerweile in weitaus mehr Städten als zu Anfang.

Jetzt wurde das nächste große Feature gelauncht, ein Import aus Google Earth: Fotos und Wikipedia Einträge, die sich über den „More…“/“Mehr…“ Button anzeigen lassen. Dieses Feature gibt es im Gegensatz zu Street View weltweit, wenn man also wissen möchte was sich auf einer Straße oder an einem bestimmten Ort befindet, kann man sich ansatzweise an den vorhandenen Fotos orientieren. Das ist zwar zum navigieren nicht ganz so effizient wie Street View, aber selbst von abgelegenen Provinzkäffern kann man Fotos finden. Sollten mal keine vorhanden sein kann man seine eigenen Fotos bei Google’s Panoramio Service hochladen.