Bücher im Zeitalter des Internets

Der amerikanische Buchverlag Harper Collins nutzt das Internet aktiv um deren Bücher zu bewerben. Seit einiger Zeit bietet Harper Collins seinen Usern an umsonst und legal auf deren Website komplette Bücher zu lesen.

Neil Gaiman, der nicht nur Bücher wie Neverwhere, Stardust (seit letzem Jahr auch als Film zu genießen), American Gods, Anansi Boys oder Coraline für Harper Collins schreibt , sondern auch Schöpfer der Legendären The Sandman Comics ist und an den Drehbüchern von den Filmen Beowulf und MirrorMask beteiligt war, führt seit 2001 einen eigenen Blog auf seiner Website. Der Blog war ursprünglich eine Promo-Aktion für die Veröffentlichung des Romans American Gods, besteht aber zur Freunde der Fans weiterhin.

Dort hat Gaiman dann anlässlich des siebten Geburtstags des Blogs zusammen mit Harper Collins eine Voting-Aktion gestartet: Die Fans durften entscheiden welches Buch von Gaiman umsonst im Internet gelesen werden darf. Das Ergebnis war ziemlich eindeutig, die Fans entschieden sich für Gaiman’s bis dato besten Roman American Gods.

Der Titel lässt ein religiöses Buch vermuten, aber das Gegenteil ist der Fall. Es ist vielmehr ein epische Geschichte über Mythen und Folklore in einem Land in dem seit 500 Jahren Kulturen aufeinanderprallen, welches eigentlich keine eigene ursprüngliche Kultur mehr hat. Der Roman lässt sich schwer einem Genre zuordnen oder auch nur beschreiben.

Deshalb kann man sich sich heute selbst ein Bild davon machen – unter diesem Link kann man das Buch legal und umsonst lesen. Die Aktion wird nur für eine begrenzte Zeit verfügbar sein, ist sie aber erfolgreich so werden in Zukunft weitere von Gaiman’s Meisterwerken an der Stelle zu lesen sein.